Coolness-Training

"Selbstbewusst und fair durchs Leben" - unter diesen Leitgedanken führen wir seit Anfang des Jahres 2009 ein konfrontatives Training im Rahmen von Gewaltprävention mit Hilfe zweier ausgebildeter Trainer durch.

In einem langfristigen Projekts sollen die 3. Klassen auf ihre Rolle als Ansprechpartner für die Kinder der 1. Klassen vorbereitet werden.

Das Projekt soll dazu beitragen, die Weiterentwicklung des Selbstvertrauens und der sozialen Handlungskompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Das Training unterstützt die Entwicklung der Eigen- und Fremdwahrnehmung und erhöht mit Hilfe verschiedenster Spiele und Übungen die Fähigkeiten, sich in andere hinein zu versetzen (Empathie).

Es wird vermittelt, wie jede/r seine Meinung vertreten kann, ohne die persönlichen Grenzen der Mitschüler/innen zu überschreiten. Ebenso lernen die Kinder, Konflikte zu lösen, ohne verbal oder physisch gegen Dritte vorzugehen.

Das Training soll die Schüler/innen fördern, indem es sie zu einer Kultur des Hinschauens und der friedfertigen Einmischung ermutigt. Sie sollen lernen, durch aktive Kommunikation Gewalt zu vermeiden und eigene Befindlichkeiten zu verbalisieren.

Rollenspiele, Übungen zur Kooperation und Kommunikation und Kampfesspiele unterstützen die Zielsetzung des Projekts.