Einschulung

Ziel des Anmeldegsprächs ist es, einen ersten Eindruck von Ihrem Kind zu erhalten. In spielerischer Form wird u.a. der Sprachstand und die Merkfähigkeit überprüft. Den Anmeldebogen können Sie sich auf unserer Homepage bereits herunterladen und ausgefüllt mit zum Gespräch bringen. Rechnen Sie bitte einen Zeitbedarf von ca. 20 Minuten ein.

Sollten Sie die Vermutung haben, dass für Ihr Kind ein sonderpädagogischer Förderbedarf besteht, bitten wir Sie, sich möglichst frühzeitig mit der Schule in Verbindung zu setzten. Es werden dann Termine unabhängig von der Anmeldewoche vergeben. Zu diesem Gespräch bringen Sie bitte Ihr Kind und alle Ihnen verfügbaren Gutachen, Berichte und Unterlagen mit.

Hier erfolgt gemeinsam mit dem gesamten Kollegium der Gerhard-Tersteegen Schule ein intensiveres Kennenlernen. An unterschiedlichen Stationen werden Übungen zur Motorik, zur Merkfähigkeit und Wahrnehmung durchgeführt. Sollten sich aus dem "Anmeldegespräch" und aus dem "Einschulungsspiel " Auffälligkeiten ergeben, werden diese in einem Gespräch mit Ihnen sowie den Lehrerinnen und den Erzieherinnen Ihres Kindes besprochen.

Bitte beachten Sie: Das Anmeldegspräch bedeutet noch nicht die Aufnahme in die Grundschule.

Gerne können Sie das Anmeldeformular ausdrucken und bereits ausgefüllt mitbringen.
Anmeldeformular

Die Kinder der Klasse 4 übernehmen als Patenkinder die Patenschaft für die Schulanfänger. Sie begleiten diese am Kennenlerntag, am Tag der Einschulung und helfen ihnen sich in das Schul- und Pausenleben einzufinden.

Am 1. Schultag nehmen die Schulanfänger mit ihren Eltern und Patenkindern an einem ökumenischen Gottesdienst teil. Die Schülerinnen und Schüler begrüßen die Schulanfänger und die Gäste mit einem eigenen Programm und kleinen Darbietungen auf dem Schulhof. Anschließend erleben die Kinder in ihrer Klasse ihre erste Unterrichtsstunde.