Qualitätsanalyse an der Gerhard-Tersteegen Schule

 Im April besuchten zwei Qualitätsprüfer der Bezirksregierung Düsseldorf die Gerhard-Tersteegen Grundschule für drei Tage. In dieser Zeit der intensiven Qualitätsprüfung wurden Interviews mit Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen geführt, 23 Unterrichtssequenzen besucht und analysiert und Gespräche mit dem Hausmeisterehepaar, der Sekretärin sowie den Mitarbeiterinnen der OGS geführt. Abgerundet wurde der Gesamteindruck durch Befragungen des Schulträgers sowie der Schulleitung.

Dieser Qualitätsanalyse "vor Ort" vorangegangen war ein intensives Studium der schulischen Dokumente durch die Prüfer. Dabei wurden z.b. das Leitbild, das Schulprogramm sowie gesonderte Förderkonzepte begutachtet.

Die Ergebnisse der Interwies, Unterrichtsbesuche und Dokumentensichtung wurde der Schule im Mai in Form eines ca. 100 Seiten starken Berichts zurückgemeldet. Dieser kann bei Bedarf von Interessierten in der Schule eingesehen werden.

Schulleiterin Angelika Hesse zeigte sich in besonderem Maße erfreut über das hervorragende Gesamtergebnis, dass deutlich über dem Landesdurchschnitt liegt.

Besonders hervorgehoben von den Prüfern der Bezirksregierung wurde dabei die zu 100% gelungene Gestaltung des Schulgeländes, der Klassenräume und Flurgestaltung. Ein großes Lob gehört daher auch dem Schulträger, dem Förderverein sowie der aktiven Elternschaft der Gerhard-Tersteegen Grundschule.

Wichtig aber auch ist die Unterstützung durch Sponsoren und nicht zuletzt durch ein sehr engagiertes Lehrerkollegium.

Die Schulleitung unterstreicht, dass eine gute Schule nicht die Summe vieler Einzelprojekte ist, sondern ein geschlossenes Gesamtkonzept ausmacht. Dies ist in der Gerhard-Tersteegen Schule in besonderer Weise gelungen durch das Leitbild, die Schulgestaltung, das neue Regelwerk, das Coolnesstraining, das Patensystem,.....

Unter diesem Link finden Sie einen aktuellen Zeitungsbericht aus der WAZ/NRZ vom 18.09.2010: Zeitungsbericht